Vorsicht im Überschwemmungsgebiet Brunsbüttel

Uns wurden Informationen zugespielt, die vermuten lassen das im, rechtsseitig der Elbe anliegenden, Überschwemmungsgebiet bei Brunsbüttel erhöhte Gamma-Strahlung gemessen wird. Soweit bekannt, wurde die Strahlungsquelle nahe dem stillgelegten KKW Brunsbüttel identifiziert. Die radioaktive Verunreinigung der Umgebung steigt dort schon seit Jahren langsam an, hat jetzt aber wohl einige signifikante Ausreißer nach oben gezeigt. Natürlich wiegelt die, mit dem Rückbau und der Abwicklung der alten Kraftwerke beauftragte, ReConBau ab und spricht von durchschnittlichen Werten, die noch innerhalb der Toleranzgrenzen liegen. Fragt sich nur welcher?
Auch wenn wir jetzt nicht sagen können, das sich da keiner mehr hin trauen darf, aber nehmt lieber einen Geigerzähler oder eine Dosimeter mit.

Beitragsbild von Gorkhs auf Pixabay

Wenn dir gefällt was ich hier mache, dan unterstütze [>>G.I.N.E.M.<<] mich doch bitte mit einer Spende!!